Nordwestmecklenburg / Ludwigslust-Parchim / Rostock – Mehrere Verkehrsunfälle auf winterglatter Fahrbahn

Dein-Freund-und-Helfer-im-Einsatz-Aktuelles-von-der-Polizei-Nordwestmecklenburg / Ludwigslust-Parchim / Rostock (MV) – In den Abendstunden des 04.01.2017 kam es in den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und Rostock aufgrund der Witterungsverhältnisse zu mehreren glättebedingten Verkehrsunfällen.

Zwischen 18 und 22 Uhr wurden der Polizei insgesamt 22 glättebedingte Verkehrsunfälle gemeldet. Einen Schwerpunkt bildete hierbei die BAB 24 im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit insgesamt 5 gemeldeten Verkehrsunfällen. Darüber hinaus kam es zu mehreren Verkehrsunfällen auf der BAB 19 und 20 sowie auf den Bundesstraßen 104 und 321.

Hierbei blieb es weit überwiegend bei Sachschäden an den betroffenen Fahrzeugen. Die jeweiligen Sachschäden lagen größtenteils zwischen 500 und 4000 Euro. Bei einem Mercedes-Benz, der auf der BAB 20 bei Satow mehrfach mit der Schutzplanke kollidierte fiel der Sachschaden mit ca. 26.000 Euro vergleichsweise hoch aus.

Lediglich in einem Fall wurde der Fahrer eines Unfallfahrzeugs leicht verletzt. Der 24-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt kam beim Durchfahren einer Rechtskurve auf der L09 zwischen Siggelkow und Parchim von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb schließlich im Straßengraben auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb