Mainz – Oberbürgermeister Ebling: Lärmobergrenze reicht nicht aus

hallo-rheinland-pfalz-mainz-aktuellMainz – (gl) Das vorgestern vom Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir vorgestellte Konzept zur Reduzierung des Fluglärms rund um den Frankfurter Flughafen kommentiert der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling: „Das vorgestellte Konzept ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, leiser wird es dadurch aber nicht.

Anscheinend fehlt Minister Al-Wazir der Mut für eine wirkungsvolle Lösung mit einer klaren Obergrenze für erlaubte Flugbewegungen. Die gestern vorgestellten Pläne für eine freiwillige Vereinbarung für eine Lärmobergrenze sind sehr dünn, die geplanten Maßnahmen reichen nicht aus. Al-Wazir setzt hauptsächlich auf leisere Start- und Landeverfahren und leisere Technik, dies kann jedoch nur eine von vielen Maßnahmen sein. Was die lärmgeplagten Bürgerinnen und Bürger zusätzlich brauchen ist eine eindeutige Obergrenze für erlaubte Flugbewegungen und ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr“.

**

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Markus Biagioni, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb