Mainz – OB Ebling ruft im Nestlé-Streit erneut zu Einigung auf „Unternehmen und Betriebsrat sollen noch vor Weihnachten eine sozialverträgliche Lösung finden“

suedwest-news-aktuell-mainzMainz – Nestlé-Streit: (GL) In einem öffentlichen Aufruf an den Nestlé-Vorstand und den Betriebsrat der Nestlé Deutschland AG erneuert Oberbürgermeister Michael Ebling seinen Wunsch nach einer zügigen Einigung bei den Verhandlungen über einen Interessensausgleich und Sozialplan im Zuge der angekündigten Schließung des Mainzer Werkes.

Oberbürgermeister Ebling: „Ich rufe alle Beteiligten auf, die nächste Verhandlungsrunde am kommenden Montag im Interesse aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien zu nutzen, um noch vor Weihnachten eine sozialverträgliche und konstruktive Lösung zu finden. Bitte nutzen Sie diese Chance, damit die Mainzer Belegschaft wenigstens ein ruhiges und friedvolles Weihnachtsfest feiern kann und die quälende Ungewissheit ein Ende hat.“

Ebling hatte bereits mehrfach, zuletzt bei der Betriebsversammlung Anfang Dezember, sein Unverständnis über die geplante Schließung der Mainzer Niederlassung betont und seine Sorge um die Zukunft der Belegschaft erläutert.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Markus Biagioni, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb