Lübz – Brand in Mehrfamilienhaus

feuerwehr-aktuellLübz (MV) – Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lübz ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Das Feuer im Keller des fünfgeschossigen Hauses am Fuchsberg war kurz vor Mitternacht von Passanten entdeckt worden. Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Lübz kamen umgehend zum Einsatz.

Aufgrund der Rauchentwicklung mussten die Bewohner der beiden Erdgeschosswohnungen evakuiert werden. Die unmittelbar über dem betroffenen Keller wohnende Familie (zwei Erwachsene/zwei Kinder) wurde vor Ort ärztlich versorgt. Eines der Kinder, ein dreijähriger Junge, kam mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus.

Während alle anderen Hausbewohner in ihren Wohnungen verbleiben konnten, ist die Wohnung der vierköpfigen Familie derzeit unbewohnbar. Durch das Feuer wurden auch Versorgungsleitungen beschädigt, so dass mehrere Wohnungen ohne Strom sind.

Momentan untersuchen Ermittler des Kriminaldauerdienstes Ludwigslust den Brandort auf Hinweise zur Brandursache. Ein technischer Defekt wird nach jetzigem Erkenntnisstand ausgeschlossen.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb