Ludwigshafen – 29-Jähriger bedroht am Berliner Platz Passanten – Einsatzkräfte nehmen ihm Messer ab

suedwest-news-aktuell-ludwigshafenLudwigshafen – Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat Freitagnacht, 27. Januar 2017, am Berliner Platz einem 29 Jahre alten Mann, der Passanten bedrohte und anpöbelte, ein bei sich geführtes Messer abgenommen.

Gegen 22.30 Uhr winkte eine Frau das Fahrzeug einer patrouillierenden KVD-Streife herbei und wies auf einen Mann hin, der auf dem Bahnsteig der S-Bahn-Haltestelle mit einem Messer hantiere und mehreren Menschen gedroht habe.

Die Einsatzkräfte näherten sich dem 29-Jährigen und fragten ihn nach dem Messer. Er gab an, es in der Jackentasche zu haben und wurde vom KVD aufgefordert, das Messer langsam herauszuholen und zu übergeben.

Nachdem er dieser Aufforderung nachgekommen war, fixierten ihn die Einsatzkräfte mit Handfesseln. Der 29-Jährige wurde der hinzugerufenen Polizei übergeben, da eine Straftat in Form einer Bedrohung im Raum stand.

***
Text: Stadt Ludwigshafen

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb