Lachendorf – Wohnhaus in der Blumenstraße nach Brand völlig zerstört

ein-fall-fuer-die-feuerwehrLachendorf (NI) – In der Lachendorfer Blumenstraße wurde am Sonntagabend ein Einfamilien durch einen Brand vollständig zerstört. Die 64 und 76 Jahre alten Bewohner des Hauses wurden durch den Piepton eines Brandrauchmelders gerade noch so rechtzeitig geweckt, dass sie unversehrt das Haus verlassen konnten. Der Sachschaden wurde zunächst auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

Gegen 23:12 Uhr wurden die Feuerwehren aus Lachendorf, Hohne, Jarnsen-Luttern-Bunckenburg sowie die Polizei Celle alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits helle Flammen aus den Fenstern und Türen. Die Löscharbeiten der insgesamt 54 Einsatzkräfte dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Zum Einsatz kam auch eine Drehleiter Feuerwehr Celle. Das Feuer hatte sich innerhalb des Hauses derart schnell ausgebreitet, so dass das Wohngebäude nicht mehr gerettet werden konnte und vollständig ausbrannte.

Zur Brandursache lassen sich derzeit noch keine Angaben machen. Polizeibeamte beschlagnahmten den Brandort für weitere Ermittlungen.

Aufgrund der noch vorherrschenden Einsturzgefahr, konnte das Gebäude bislang auch noch nicht betreten werden.

OTS: Polizeiinspektion Celle

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb