Illerrieden – Drei Verletzte: An Unfallstelle nicht aufgepasst

Drei Verletzte sind nach einem Unfall am Dienstag bei Illerrieden zu beklagen.

aktuelle-information-der-polizeiIllerrieden – Drei Verletzte: Kurz nach 7 Uhr waren drei Rehe auf die Straße zwischen Oberkirchberg und Illerrieden gerannt. Ein Mercedes erfasste eines der Rehe. Das Tier wurde auf die Gegenspur geworfen. Dort erfasste ein entgegenkommendes Auto das Tier. Es starb noch an der Unfallstelle. Die beiden Fahrer hielten an. Sie schalteten das Warnblinklicht an und sicherten so die Unfallstelle. Dann legten sie das Reh neben die Fahrbahn ab. Jetzt verständigten sie die Polizei.

Dann wollten die Fahrer ihre Autos zur Seite stellen, bis die Polizei kommt. Der 61-Jährige setzte sich in seinen Mercedes. Noch bevor er sich angurten konnte, rammte ein VW das Auto. Der VW-Fahrer wollte die Unfallstelle passieren und hatte nicht aufgepasst. Der 61-Jährige erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Im VW wurden der Fahrer und ein Zehnjähriger ebenfalls leicht verletzt. Die Schäden an den Autos schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro. Sie ermittelt jetzt gegen den 42-Jährigen, der mit dem VW unterwegs war. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“ fordert nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Wer nicht aufpasst oder sich von Mitfahrern oder Technik, wie etwa Radio oder Telefon, ablenken lässt, begibt sich schnell in Gefahr und gefährdet damit auch andere.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich nicht von Mitfahrern ablenken. Seien Sie besonders dann aufmerksam, wenn Warnblinklicht oder Warndreieck auf eine Gefahrenstelle hinweisen. Fahren sie nur ganz langsam vorbei. Am Besten bieten Sie Ihre Hilfe an. Bringen Sie sich dazu aber zunächst in Sicherheit.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb