Hannover / Bundesautobahn 2 – Kleintransporterfahrer stirbt bei Auffahrunfall

suedwest-news-aktuell-deutschland-hannoverHannover (NI) – Bei einem Auffahrunfall auf der BAB 2 in Höhe Autobahnkreuz (AK) Buchholz ist gestern (Dienstag) Nachmittag ein 38 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters ums Leben gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 38-Jährige mit seinem Renault auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs.

Kurz vor dem AK Buchholz übersah er offenbar, dass der vor ihm fahrende LKW eines 39-Jährigen aufgrund eines Staus abbremste und fuhr nahezu ungebremst auf diesen auf.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 38-Jährigen feststellen.

Sowohl der Fahrer des vorausfahrenden LKW als auch seine 33 und 48 Jahre alten Mitfahrer blieben unverletzt.

Den bei dem Unfall entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 90 000 Euro.

Die BAB 2 war in Höhe der Unfallstelle bis etwa 18:35 Uhr in Richtung Dortmund voll gesperrt. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über einen Parallelfahrstreifen im AK Buchholz an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Folge: Erhebliche Behinderungen und Stau auf bis zu fünf Kilometern Länge./ schie

OTS: Polizeidirektion Hannover

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb