Hamburg – Raubüberfall auf Tabakgeschäft am Grachtenplatz durch Täter mit Erscheinungsbild „Südländisch“

Zeugenaufruf der Polizei

Polizei Hamburg - Aktuell -Hamburg – Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die einen 62-jährigen Angestellten am 13.01.2017, gegen 18:00 Uhr in einem Tabakgeschäft in Hamburg-Neu-Allermöhe ausgeraubt haben. Das Raubdezernat für die Region Bergedorf (LKA 173) übernahm die Ermittlungen.

Zur Tatzeit befand sich der Angestellte im Verkaufsraum, als die beiden maskierten Täter das Geschäft betraten. Einer der beiden Täter ging mit gezogener Schusswaffe auf den Geschädigten zu und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der Angestellte händigte dem Täter einen kleinen Geldbetrag aus, woraufhin dieser gemeinsam mit seinem, an der Tür wartenden, Komplizen zu Fuß in Richtung Henriette-Herz-Ring flüchtete.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1

– ca. 170-175 cm
– ca. 19-24 Jahre
– südliches Erscheinungsbild
– schmale Figur
– schmale Nase
– schwarze Haare
– dunkle Jeans
– grauer Kapuzenpullover
– maskiert
– führte eine Schusswaffe bei sich

Täter 2

– ca. 170 cm
– dunkler Kapuzenpullover
– maskiert

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer: 040-4286-56789 zu melden.

Schö.

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb