Frankenthal – Dreister Trickdiebstahl am Heiligabend

suedwest-news-aktuell-frankenthalFrankenthal (Pfalz) – Am Morgen des Heiligabends wurden ein 77-jähriger und dessen schwerbehinderte 75-jährige Ehefrau Opfer eines dreisten Trickdiebstahls. Zunächst erschien eine ca. 18 – 25 Jahre alte weibliche Person an der Wohnungseingangstür des Ehepaares in der Schmiedgasse in Frankenthal und bat in gebrochener Sprache und unter Vorhalt eines Bettelzettels um ein Glas Wasser.

Der hilfsbereite 77-Jährige, der zuvor die Tür geöffnet hatte, zog sich in die Küche der Wohnung zurück, um für die junge Frau ein Glas Wasser zu organisieren. In der Zwischenzeit verschaffte sich eine unbekannte männliche Person durch die nur angelehnte Tür Zutritt zur Wohnung und entwendete vor den Augen der 75-jährigen schwerbehinderten und an einen Rollstuhl gebundenen Ehefrau einen im Wohnzimmer abgelegten Geldbeutel und Bargeld. Der Schaden: 100 Euro.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte „Beute“ angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben – ihre Polizei Frankenthal.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb