Dresden – Winterdienst richtet sich auf neue Wetterlage ein: Es gibt Verwehungen und nachmittags kommt neuer Schnee

suedwest-news-aktuell-deutschland-dresdenDresden (SN) – Nach einer zweistellig frostigen Nacht ohne Schneefall begann der Winterdienst heute Morgen 4 Uhr mit Streutouren im Hauptstreckennetz.

Er bearbeitet aktuell auch immer wieder Verwehungen, die es in den Höhenlagen am Stadtrand gibt. In der ersten Schicht sind 51 Arbeitskräfte mit 42 Fahrzeugen unterwegs.

Die zweite Schicht wird heute ebenfalls mit voller Besetzung fahren und richtet sich auf eine neue Wetterlage ein. Denn für heute Nachmittag ist Schneefall angekündigt.

Auch mit Wind und vorübergehend etwas steigender Temperatur ist zu rechnen. Die Entwicklung wird stets aktuell verfolgt und Dienstzeiten und Besetzung angepasst. Vorrang haben die wichtigsten Verkehrsadern.

Schwerpunkte bilden die Höhenlagen, Gefällestrecken, Buslinien und Brücken.
____________________________________
Text: Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb