Dresden – Was ist uns Wasser wert? Erste Podiumsrunde der Dresdner Umweltgespräche „Vier Elemente“

suedwest-news-aktuell-stadtportal-extra-dresdenDresden (SN) – Am Dienstag, 8. November 2016, starten 19 Uhr die Dresdner Umweltgespräche im Plenarsaal des Dresdner Rathauses, Eingang Goldene Pforte, Rathausplatz 1. Die erste Podiumsrunde der „Vier Elemente“ geht der Frage „Was ist uns Wasser wert?“ nach.

„Auch dieses Jahr haben wir vier spannende und kontroverse Themen, die wir in unseren Umweltgesprächen diskutieren“, freut sich Dr. Christian Korndörfer, Leiter des Umweltamtes auf den Beginn der Veranstaltungsreihe. „Mit der Dresdner Trinkwasserversorgung starten wir in einen interessanten Diskurs, denn neben der optimalen Versorgung der städtischen Bevölkerung sehen sich die Verantwortlichen bei der Qualitätssicherung in Zukunft neuen Herausforderungen gegenüber, die auch Gegenstand der Diskussion sein sollen“, ergänzt er.

Rüdiger Opitz, Abteilungsleiter Anlagenmanagement Rohrnetze bei der DREWAG wird als Fachmann Dresdens Trinkwasserversorgung heute und in der Zukunft vorstellen. Danach diskutiert er mit Professor Ludwig Luckner, Direktor des Dresdner Grundwasser Forschungszentrums, mit Professor Christian Bernhofer, Inhaber der Professur für Meteorologie am Institut für Hydrologie und Meteorologie der Technischen Universität Dresden und mit Gunda Röstel, Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH. Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin Bettina Klemm.

Mittels Fragekarten, die im Rahmen der Diskussion der Moderatorin zugespielt werden, können einzelne Fragen des Publikums direkt mit in den Diskurs einfließen.
Mit vier Diskussionsabenden unter dem Titel „Vier Elemente – Dresdner Umweltgespräche“ knüpfen das Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden und der Verein Umweltzentrum Dresden bereits zum siebenten Mal an die beliebte Reihe aus den Vorjahren an. Die Themen stehen erneut im Zeichen der vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Umrahmt mit Musik des Dresdner Kammerensembles „Serenata Saxonia“ erfolgt eine Bestandsaufnahme der aktuellen Umweltthemen in der Stadt. Was haben wir bis heute erreicht oder vielleicht auch versäumt? Welche Aufgaben liegen noch vor uns? Lösungsvorschläge und Visionen für die weitere Entwicklung der Landeshauptstadt werden mit Experten diskutiert.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. Am nächsten Dienstag, 15. November 2016, steht das Element Erde im Mittelpunkt und die Diskussionsgäste befassen sich mit dem spannenden Thema: „Fluch oder Segen – Der Einsatz von Glyphosat in der Landwirtschaft und im privaten Garten“.

Ausführliche Informationen zur gesamten Veranstaltungsreihe gibt es unter www.dresden.de/4Elemente.
____________________________________
Text: Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb