Bonn – Umwelt und Natur: Stadt Bonn strebt weiter nach dem European Energy Award

Bonner-Stadtnachrichten - Bonn – Für weitere vier Jahre soll die Stadt Bonn am European Energy Award (eea) teilnehmen. Das hat der Rat in seiner Sitzung am Donnerstag, 2. Februar 2017, beschlossen. Seit 2003 beteiligt sich die Stadt Bonn, gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen, am eea und treibt Klimaschutzaktivitäten voran.

Der European Energy Award ist das Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten von Städten, Gemeinden und Landkreisen erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Im Jahr 2004 wurde die Stadt Bonn mit dem Award in Silber ausgezeichnet. 2008 erhielt die sie für ihre Erfolge und Strategien zur Verbesserung des Klimaschutzes die Auszeichnung in Gold. Diese Auszeichnung konnte 2011 und in der laufenden Förderphase 2015 bestätigt werden.

„Es geht uns aber nicht nur um eine Auszeichnung“, so Joachim Helbig, Leiter der Leitstelle Klimaschutz, „sondern auch um die verbindliche Etablierung eines Managementsystems in der Verwaltung, welches von der externen Begleitung durch einen Berater enorm profitieren kann.“

Der European Energy Award wird auf Zeit verliehen. Nach vier Jahren müssen sich die Kommunen erneut zertifizieren lassen. Für die Stadt Bonn steht eine erneute Bewertung im Jahr 2019 an.

Das Land NRW gewährt Kommunen, die am eea teilnehmen, eine Festbetragsförderung von 30 700 Euro über einen Zeitraum von vier Jahren. Der Eigenanteil der Stadt Bonn beträgt rund 8 900 Euro.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb