Bonn – Stadtentwicklung: Abwasserpumpwerk und Staukanal für die Nordunterführung am Hauptbahnhof

suedwest-news-aktuell-deutschland-bonnBonn (NRW) – Stadtentwicklung: Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt ab Mitte Januar ein neues Abwasserpumpwerk und einen Stauraumkanal für die nördliche Straßenunterführung am Hauptbahnhof zur Herwarthstraße errichten.

Beim bestehenden Pumpwerk aus dem Jahr 1983 sind wesentliche Anlagenteile erneuerungsbedürftig und entsprechen nicht mehr dem aktuellen technischen Standard. Mit dem Neubau wird zudem die Leistungsfähigkeit des Pumpwerkes verbessert, so dass die Unterführung zukünftig besser gegen Überflutungen durch Starkregen geschützt ist. Die Maßnahme soll bis Ende August 2017 abgeschlossen sein. Die Kosten betragen rund 650 000 Euro, inklusive Bautechnik und technischer Ausrüstung.

Das neue Pumpwerk liegt außerhalb der Unterführung, auf Höhe der Thomas-Mann-Straße, zwischen dem Taxistandplatz und den Gleisen der Deutschen Bahn. Mit Verkehrsbehinderungen ist nur vorübergehend für die Erneuerung einzelner Schächte und Gullys in der Unterführung zu rechnen. Dann wird der Verkehr jeweils durch eine Baustellenampel geregelt.

Zur Errichtung des Abwasserpumpwerkes wird eine rund zehn Meter tiefe Baugrube ausgehoben und ein vorhandener Versorgungstunnel aus Stahlbeton durchbrochen. In dem Versorgungstunnel wird dann ein 33 Meter langer Staukanal mit einem Durchmesser von 1,60 Meter verlegt.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb