Bonn – Natur: Sommerblumen leuchten bald wieder in den städtischen Beeten

Gärtnerinnen und Gärtner des Amtes für Stadtgrün setzen rund 47 000 Pflanzen im ganzen Stadtgebiet.

Bonner-Stadtnachrichten -Bonn – Zurzeit werden die Sommerblumen geliefert und sukzessive von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes für Stadtgrün eingepflanzt. Rund 47 300 Pflanzen, verteilt auf alle Stadtbezirke, werden dabei in die Erde gebracht.

Ein Großteil der Blumen ziert die Rheinaue. So bepflanzen die Gärtner die Rondelle an der Blumenwiese und am Hügelcafé sowie im Eingangsbereich. In der Innenstadt bekommen das Beethovendenkmal, das Lennéparterre, das Brassertufer sowie die Hofgartenbeete vor dem Universitätshauptgebäude bunte Sommerblumen. In Bad Godesberg wird an der Kurfürstenallee und in der Innenstadt gepflanzt. Darüber hinaus auch am neuen und alten Friedhof Duisdorf, am alten Friedhof Lengsdorf, an der Villemombler Straße sowie am Siebenwegekreuzplatz in Beuel. Auch die Kriegsgräber und die Ehrenanlagen bekommen Sommerblumen.

Unter den Gewächsen, die die Beete zieren werden, sind zum Beispiel Eis- und Knollenbegonien, Strauchmargeriten, Cosmeen und Fuchsien. Auch Mittagsgold, Edel-Lieschen, Wandelröschen, Zauberglöckchen, Kapkörbchen, Petunien, Tagetes und Mehliger Salbei sorgen für Farbtupfer.

Die Kosten für die Sommerbepflanzung liegen bei rund 50.000 Euro.

Sofern Sie an einem Foto oder Filmaufnahmen interessiert sind: Am Dienstag, 16. Mai, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr pflanzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Haupteingang der Rheinaue. Gärtnermeister Alfred Merzbach steht vor Ort für Fragen zur Verfügung: Telefon 0170/220 72 42.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb