Bonn – Metropolregion Rheinland: Stadt Bonn wird Gründungsmitglied

Bonner-Stadtnachrichten - Metropolregion Rheinland -Bonn – Metropolregion Rheinland: Rat beschloss jetzt die Gründung des Vereins. Elf kreisfreie Städte und 13 Landkreise schließen sich zusammen, um bereits vorhandene starke Strukturen im Rheinland zu verbessern und von außen besser wahrnehmbarer zu machen.

Der Gründung des Vereins Metropolregion Rheinland stimmte der Rat in seiner jüngsten Sitzung zu, die Stadt Bonn wird als Gründungsmitglied beitreten. Elf kreisfreie Städten und 13 Landkreise schließen sich gemeinsam mit den Handwerkskammern sowie den Industrie- und Handelskammern und dem Landschaftsverband Rheinland zusammen. Die Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln, die Regionalräte in Düsseldorf und Köln sowie die Regionalmanagements erhalten einen Gaststatus.

„Die Kooperation auf der Maßstabsebene Rheinland ist überfällig. Wir versprechen uns einen konkreten Vorteil bei der Positionierung gegenüber Land, Bund und EU. An erster Stelle steht hier das gemeinsame Einstehen für zusätzliche Mittel für unsere Infrastruktur: bei Schiene, Straße und besonders bei den Rhein-Brücken. Auch das Thema ‚Standortmarketing‘ bekommt im Rheinland-Maßstab Größenvorteile: Wir bilden mit der Kooperation die in Deutschland stärkste Metropolregion, die auch ihre Vorzüge maßstäblich im Wettbewerb offensiv verdeutlichen muss“, so Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Intensivere Zusammenarbeit auf politischer, wirtschaftlicher und der Ebene der Verwaltung

Viele der Herausforderungen, denen sich die Kommunen und Kreise stellen müssen, lassen sich nur durch enge Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, Kreisen und Regionen lösen. Das Ziel ist, durch geeignete Maßnahmen die Zusammenarbeit der kommunalen Gebietskörperschaften und Wirtschaftskammern im Rheinland auf politischer, wirtschaftlicher und der Ebene der Verwaltung zu intensivieren, hin zu einer Metropolregion von europäischer Bedeutung. Damit einhergehend soll der Wirtschaft- und Wohnortstandort attraktiver und die Wahrnehmung nach innen und außen gestärkt werden. Für den 20. Februar 2017 ist die Gründungsversammlung geplant.

Konkrete Arbeitsfelder wurden auch bereits definiert und Arbeitskreise zu Verkehr & Infrastruktur, Forschung & Bildung, Standortmarketing, hier hat Oberbürgermeister Sridharan den Vorsitz, sowie Kultur. Insbesondere am Beispiel Verkehr wird eine stärkere regionale Zusammenarbeit mit einem rheinlandweiten Baustellen-Management angestrebt, um einen besseren Verkehrsfluss zu gewährleisten. Zu Vorgaben des Bundes, wie etwa dem Bundesverkehrswegeplan, will sich die Region geschlossen positionieren.

Ziel der Metropolregion Rheinland ist es, die bereits vorhandenen starken Strukturen im Rheinland zu verbessern und von außen wahrnehmbarer zu machen. Mit elf Millionen Menschen hat das Rheinland sowohl als Wirtschafts- und Logistikstandort als auch in den Bereichen Kultur, Forschung und Bildung eine herausragende Bedeutung.

Liste der Mitglieder:

Stadt Aachen, Stadt Bonn, Stadt Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Köln, Stadt Krefeld, Stadt Leverkusen, Stadt Mönchengladbach, Stadt Remscheid, Stadt Solingen, Stadt Wuppertal, Kreis Düren, Kreis Euskirchen, Kreis Heinsberg, Kreis Kleve, Kreis Mettmann, Kreis Viersen, Kreis Wesel, Oberbergischer Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Städteregion Aachen, Handwerkskammern Aachen, Düsseldorf und Köln, LVR sowie die IHK Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Duisburg-Wesel-Kleve, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb