Bonn – Kita „Waldzwerge“: Keine erhöhten PCB-Werte in der Raumluft

Bonner-Stadtnachrichten -Bonn – In der Kindertageseinrichtung „Waldzwerge“ in Niederholtorf (Weinheimstraße) gibt es keine erhöhten PCB-Werte in der Raumluft. Das haben Untersuchungen eines Sachverständigenbüros am 15. Juli 2017 ergeben, deren Ergebnisse der Stadt nun vorliegen. Daher sind keine Maßnahmen erforderlich. Die Stadt informiert heute die Mitarbeiterinnen und Eltern.

Der Vorsorgewert gemäß PCB-Richtlinie beträgt 300 Nanogramm pro Kubikmeter Raumluft (ng/m3). Im Flurbereich der Kita lag der gemessene Wert bei 300 ng/m3, im Gruppenraum Löwen bei 290 ng/m3 und im Büro der Kita-Leitung bei 280 ng/m3. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die an einem Samstag durchgeführten Messungen unter ungünstigen Lüftungsbedingungen stattgefunden haben. Denn die Fenster und Türen waren zuvor mindestens acht Stunden verschlossen.

Unter realen Nutzungs-/Lüftungsbedingungen, also im normalen Kita-Alltag, beziehungsweise unter den allgemein durch das Umweltbundesamt für Schulen und Kindergärten empfohlenen Lüftungsbedingungen – eine Stoßlüftung zu Nutzungsbeginn und mindestens eine Stoßlüftung pro Stunde – ist von niedrigeren PCB-Raumluftkonzentrationen auszugehen.

Die Ergebnisse der Raumluftmessungen auf PCP/Lindan stehen noch aus. Sie werden in den nächsten Tagen vorliegen.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb