Bonn – Kita „Waldzwerge“: Auch keine erhöhten PCP/Lindan-Werte in der Raumluft

Bonner-Stadtnachrichten -Bonn – Deutlich unterhalb der Vorsorgewerte liegen die Ergebnisse der PCP/Lindan-Raumluftmessung in der Kindertagesstätte „Waldzwerge“ in der Weinheimstraße in Niederholtorf. Bereits am 25.Juli 2017 hatte die Stadt bekanntgegeben, dass es keine erhöhten PCB-Werte in der Raumluft des Kindergartens gibt.

Die Vorsorgewerte für PCP und Lindan in so genannten „dauergenutzten Aufenthaltsräumen“ wie beispielsweise Kitas betragen 0,1 Mikrogramm pro Kubikmeter. Am 15. Juli 2017 wurden bei den Raumluftuntersuchungen folgende Werte gemessen: Im Flurbereich war Lindan nicht nachweisbar, PCP lag bei 0,042 Mikrogramm pro Kubikmeter. Im Gruppenraum „Löwen“ lag PCP bei 0,0015 Mikrogramm pro Kubikmeter, auch hier war Lindan nicht nachweisbar. Im Büro der Kita-Leitung wurde PCP mit 0,030 Mikrogramm pro Kubikmeter nachgewiesen, Lindan mit 0,0066 Mikrogramm pro Kubikmeter. Damit lagen in allen Bereichen die Messwerte deutlich unterhalb der Vorsorgewerte.

Die Messungen fanden unter ungünstigen Lüftungsbedingungen statt, da die Fenster und Türen zuvor mindestens acht Stunden verschlossen waren. Während des normalen Kitabetriebs, bei dem früh morgens und tagsüber regelmäßig gelüftet wird, dürften die PCP/Lindan-Raumluftkonzentrationen noch niedriger sein.

Die routinemäßigen Schadstoffuntersuchungen wurden durchgeführt, da die Stadt Bonn beabsichtigt, das Gebäude von der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Antonius zu übernehmen und den Kindergarten umzubauen, zu sanieren und zu erweitern.

Erzieherinnen und Eltern wurden am gestrigen 27. Juli 2017 über die Ergebnisse der PCP-Lindan-Raumluftmessung informiert.

Da bei allen Raumluftmessungen die Vorsorgewerte unterschritten werden, waren und sind die Kinder und die Erzieherinnen der Einrichtung zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Nachdem ein Sachverständigenbüro durch Materialproben festgestellt hatte, dass es schadstoffbelastete Gebäudeteile gibt (die Ergebnisse liegen seit 15. Juni 2017 vor), hat die Stadt die Eltern umfassend informiert.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb