Bonn – Aus dem Rathaus: Sportausschuss bewilligt Zuschuss von 13.000 Euro für „Löwen von Bonn“

Bonner-Stadtnachrichten - Stadt-News - Rathaus - AktuellBonn – Aus dem Rathaus: An diesem Wochenende, 10. bis 12. Februar 2017, treten Spitzensportler bei der 45. Auflage des „Löwen von Bonn“ im Herrenflorett-Weltcup gegeneinander an. Der Sportausschuss hat jetzt beschlossen, dem Olympischen Fechtclub (OFC) Bonn 13.000 Euro aus den Mitteln zur Sportförderung zu gewähren.

Der OFC hatte sich kurzfristig als Ausrichter der Traditionsveranstaltung an das Sport- und Bäderamt gewandt und einen Zuschuss für 2017 beantragt. Der Verein erwartet ein Defizit von rund 13.000 Euro. Die Sportverwaltung hat das Anliegen befürwortet und deshalb zur Sitzung am Donnerstagabend, 9. Februar 2017, eine Beschlussvorlage mit Dringlichkeit vorgelegt, denn laut Sportförderrichtlinie muss über diesen Zuschuss im Vorfeld der Veranstaltung entschieden werden.

„In Würdigung der Verdienste des OFC für das Ansehen der Bundesstadt Bonn als Austragungsstätte internationalen Spitzensportes sollte dem Verein ein Zuschuss bis zur Höhe des zu erwartenden Defizits gewährt werden“, plädierte die Sportverwaltung. Der Ausschuss ist dem Verwaltungsvorschlag gefolgt.

Zum 45. Mal werden die Weltklasse-Fechter aus 35 Nationen in diesem Jahr von Freitag, 10. Februar, bis Sonntag, 12. Februar, um die begehrte Trophäe kämpfen. Der ”Löwe von Bonn” ist im Jahr 2001 durch den Weltfechtverband in den Rang eines Grand-Prix-Turnieres erhoben worden. Bei diesem international hochkarätigen Turnier kreuzt die Weltelite der Florettfechter in der Hardtberghalle die Klingen.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb