BERICHT AUS BONN/KULTUR – Premiere der Familienoper Ronja Räubertochter am Theater Bonn

Bonner-Stadtnachrichten - Bericht aus Bonn -Bonn – Frech, wild und wunderbar – so lässt sich Astrid Lindgrens Heldin Ronja Räubertochter beschreiben. Das Theater Bonn bringt den Roman im Kooperationsprojekt Junge Opern Rhein-Ruhr auf die Bühne. Am Sonntag, 18. Juni 2017, feiert die Familienoper um 18 Uhr Premiere.

Mit der Komposition von Jörn Arnecke wurde das Kinderbuch erstmalig als Oper vertont. Holger Potocki schrieb das Libretto und veränderte zum Teil verschiedene Szenen um sie für die Bühne dramatischer zu gestalten. In Tatjana Ivschinas aufwändigen Bühnenbildern und Kostümen erzählt Regisseur Johannes Schmid die Abenteuer von Ronja und Birk mit viel Witz und Fantasie. Das Beethoven-Orchester Bonn leitet erster Kapellmeister Stephan Zilias.

Die Oper Ronja Räubertochter ist eine Produktion der Jungen Opern Rhein-Ruhr. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Theater Bonn, dem Theater Dortmund und der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche mit neuen Opern für spannendes Musiktheater zu begeistern.

Im Anschluss an die Premiere findet im Foyer eine Signierstunde mit den Hauptdarstellerinnen und Hauptdarstellern statt.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb