BERICHT AUS BONN: OB Sridharan führt in Rom Gespräche zum Thema „Flucht und Migration“

Bonner-Stadtnachrichten - Bericht aus Bonn -BONN – Oberbürgermeister Ashok Sridharan reist zum zweiten Mal nach Rom, um dort weitere Gespräche zum Thema „Flucht und Migration“ zu führen. Der Besuch am Dienstag und Mittwoch, 29. und 30. August 2017, findet auf Einladung der deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl statt.

An den Gesprächen nehmen neben dem Bonner OB außerdem die Oberbürgermeisterin aus Köln sowie die Oberbürgermeister aus Düsseldorf, Mannheim, Ulm, Dresden und Frankfurt teil. Sie werden sich unter anderem darüber austauschen, welche Erfahrungen die Kommunen in den vergangenen beiden Jahren gemacht haben. Außerdem stehen folgende Fragen bei den Gesprächen im Mittelpunkt: Was ist in den kommenden zehn Jahren zu erwarten? Wie werden humanitäre Korridore möglich? Und wie verändern sich Prioritäten in der Kommunalpolitik der Zukunft?

Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit Dr. Cesare Zucconi, dem Generalsekretär der internationalen Organisation Sant’Egidio, die humanitäre Korridore organisiert. Außerdem spricht der OB mit Freiherr Albrecht von Boeselager, dem Großkanzler des Malteserordens, der im vergangenen Jahr eine Million Flüchtlinge medizinisch betreut hat. Zudem ist die Teilnahme an einer Generalaudienz des Papstes und ein Gespräch mit Pater Dr. Felix Körner, Professor für die Theologie des Interreligiösen Dialogs an der Päpstlichen Universität Gregoriana, geplant.

Im Dezember des vergangenen Jahres war OB Sridharan schon einmal in den Vatikan gereist und hatte dort an einem „Flüchtlingsgipfel für Bürgermeister“ teilgenommen, zu dem die Päpstliche Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit den Stadtoberhäuptern von Paris, Barcelona und Madrid eingeladen hatte.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb