BERICHT AUS BONN: Fünfte Plenarsitzung des Weltbiodiversitätsrates IPBES

Bonner-Stadtnachrichten - Bericht aus Bonn -BONN – Die fünfte Plenarsitzung des in Bonn ansässigen Weltbiodiversitätsrates IPBES findet von Dienstag bis Freitag, 7. bis 10. März 2017, im World Conference Center Bonn statt. Die zwischenstaatliche Plattform für Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen widmet sich nach dem Vorbild des Weltklimarats IPCC der wissenschaftlichen Politikberatung. Zur Tagung in Bonn werden rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

Auf der Tagesordnung steht vor allem die Bewertung der Fortschritte im laufenden IPBES-Arbeitsprogramm (2014 bis 2019). Unter anderem geht es dabei um die nachhaltige Nutzung von wilden Arten sowie invasive gebietsfremde Arten. Außerdem sollen die für die Umsetzung des Arbeitsprogramms notwendigen institutionellen Maßnahmen sowie Haushaltsmaßnahmen analysiert werden.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan: „In Bonn gestalten die Vereinten Nationen gemeinsam Nachhaltigkeit. Hier werden große Herausforderungen wie Klimawandel, Landdegradierung und Verlust der Biodiversität an einem Ort ganzheitlich bearbeitet. Dies hilft bei der Lösung von Zielkonflikten und schafft Synergien. Die globale Biodiversitätserhebung von IPBES ist ebenfalls ganzheitlich angelegt, indem sie nicht nur die Regionen der Erde einbezieht, sondern auch wichtige äußere Einflüsse auf Arten und Lebensräume berücksichtigt.“ Mit Blick auf die Klimakonferenz des Klimasekretariats der Vereinten Nationen im Herbst, zu der bis zu 20 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet werden, ergänzt er: „In Bonn fügen wir Handlungsstränge zusammen – jetzt mit IPBES ebenso wie beim 23. Weltklimagipfel, der im November in unserer Stadt stattfindet.“

IPBES ist seit 2014 in Bonn

Das zwischenstaatliche Gremium IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) stellt politischen Entscheidungsträgern objektive und zuverlässige Informationen über den Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt und ihrer Ökosystemleistungen zur Verfügung. Es wurde 2012 in Panama-Stadt, Panama, gegründet und ist seit Juli 2014 Mitglied der Bonner UNO-Familie.

Weitere Informationen zu IPBES unter www.de-ipbes.de.

Ausführliche Informationen zu den Vereinten Nationen in Bonn unter www.bonn.de/@uno.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

ttb